23. September 2018

VOB-Seminar

Die Zielgruppe des angebotenen VOB-Seminars sind Geschäftsführer, Projektleiter und weitere Führungskräfte.   

Der Inhalt beschreibt den praxisnahen Einsatz des Regelwerkes „VOB Teil B  Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen“ in den verschiedenen Projektphasen. 

Die folgenden Themen werden behandelt: 

1. Allgemeine Grundlagen
Das System der Vertragsformen des BGB
Abgrenzungsbeispiele
Anwendbares Recht
Problemstellungen
2. Die Vertragsparteien
Natürliche Personen / Juristische Personen
3. Vertragsgegenstand
Beschreibung des Objektes und der wesentlichen Arbeiten
4. Vertragsbestandteile
Leistungsbeschreibung / Protokoll etc.
5. Vertragsabschluss
Angebot und Annahme / Bestätigung
6. Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB
Einbeziehung von AGB, VOL, VOF, VOB/A, VOB/B, VOB/C
7. Vertragsänderungen
Formen der Bevollmächtigung
Leistungsbeschreibung und Nachträge
Anerkannte Regeln der Technik
8. Vergütung / Zahlung
Einheitspreis / Pauschalpreis
Annahme / Prüfbare Schlussrechnung
9. Ausführung der Leistung
Gefahrtragung
Bedenkenanzeigen
10. Pflichten des Auftraggebers
Pläne, Genehmigungen, Mitwirkung
11. Ausführungsfristen / Vertragsstrafen
Fälligkeit / Höhe
12. Behinderung
Verursachung / Schadensersatz
13. Kündigung
Kündigung des AG / Kündigung des AN
14. Abnahme
förmlich / stillschweigend
Wirkung der Abnahme
Inbetriebnahme
15. Gewährleistung
Erfolgshaftung
Durchsetzung von Mängelansprüchen
Sachverständige und Gerichte

16. Mängel

Sachmängel / Rechtsmängel
Haftung
Verjährung

17. Sicherheitsleistung
Formen der Sicherheitsleistungen
Inanspruchnahme
18. Rechstwahl / Gerichtsstand



Die Schwerpunkte des Vortrages können mit dem Auftraggeber individuell festgelegt werden und auf Wunsch können weitere Leistungen mit dem Referenten vereinbart werden. 

Im vorgenannten handelt es sich um ein Tagesseminar, bei dem die Teilnehmerzahl auf höchstens 10 Personen begrenzt sein sollte.  

Vorzugsweise findet die Veranstaltung im Hause des Auftraggebers statt, wobei ebenso eine externe Ausführung organisiert werden kann.   

Noch vor der Auftragsvergabe wird der Referent mit dem Auftraggeber ein unverbindliches Gespräch führen in dem er sich selbst vorstellt, Informationen über das Unternehmen abfragt und Erkenntnisse über die Funktionen der teilnehmenden Mitarbeiter erhält. 

Dieses Vorgehen empfiehlt sich, um ein gemeinsam definiertes Seminarergebnis zu erzielen.

Mediendesign Holzem